Norwegen

Norwegen ist das Land von Henrik Ibsen, Roald Amundsen, Fridtjof Nansen, Edvard Grieg, Thor Heyerdal, Edvard Munch und vielen andern berühmten Norwegern.

Natürlich wird man nicht die berühmten Leute, wie oben erwähnt, treffen, aber man wird andere Norweger, die nicht so berühmt sind, kennenlernen.

Diese sind nicht weniger interesssant und liebenswürdig und sind bereit ihr Heim für Ausländer zu öffnen. Einige Monate in einer norwegischen Familie geniessen, irgendwo in diesem wunderschönen Land mit nur 4.5 Millionen Einwohnern, mit Vikingern und Trollen, schönen hohen Bergen und grossen Fjorden, mit Mitternachtssonne und unberührter Natur. Jedes Jahr kommen ca. 300 junge Leute aus der ganzen Welt um an diesem Programm teilzunehmen.

Seit dem Beginn diese Programmes in den 60iger Jahren hat dieses Programm bereits 13‘000 junge Ausländer willkommen geheissen.

Was sind arbeitende Gäste?

Ein arbeitender Gast ist eine junge Person zwischen 18-30 Jahren, die eingeladen ist auf einer norwegischen Farm oder in einem norwegischen Hotel zu arbeiten, manchmal sind auch Farm und Hotel kombiniert.

Man wird die Norweger mit ihrer Kultur und ihren Bräuchen sowie ihren Lebensstil richtig kennen lernen. Als ein arbeitender Gast und Mitglied der Gastfamilie ist man Teil des täglichen Lebens, bei der Arbeit und in der Freizeit. Während der Arbeitszeit wird erwartet, dass man bei allen anfallen Arbeiten auf dem Landwirtschaftsbetrieb oder im Hotel hilft. Neben freier Kost und Logis erhält man ein Taschengeld um die Ausgaben für Reisen, Souvenirs und allgemeine Sachen zu decken. Platzierungen sind über das ganze Jahr erhältlich. Personen aus den EU-Ländern können 2-6 Monate bleiben.

Was ist ein Praktikant in Norwegen?

Ein Praktikant sollte zwischen 18-30 Jahren sein, doch es braucht eine Ausbildung in Landwirtschaft oder Gartenbau. Man kann zwischen 2-12 Monaten in Norwegen bleiben und ist in einer Gastfamilie untergebracht, wo eine gewisse Ausbildung genossen werden kann und auch das kulturelle Leben in Norwegen nicht zu kurz kommt. Vor der Reise nach Norwegen erhält man ein Arbeitsprogramm zugestellt, welches auf den Betrieb zugeschnitten ist.