Frankreich

Das Land der Liebe und des Weines. Landwirtschaftlich ist es ein diversifiziertes Land mit schönen Stränden und etlichen Stunden Sonne.

1. Tierproduktion

Ein Praktikum auf einem Betrieb mit Tieren beinhaltet nicht nur die  Tierbetreuung, sondern meistens auch Arbeit auf dem Feld und andere allgemeine Farmarbeit.

Milchbetriebe

Die Hälfte der Milchkühe in Frankreich sind im Nordwesten des Landes (Betagne, Pays de la Loire, Bass-Normadie). Die häufigsten Rassen sind Holstein, Montbéliarde, Normande... etc.

Mastbetriebe

1/3 aller Betriebe ist im Zentrum des Landes (Massif Central). Immer mehr Mastbetriebe gibt es auch in der Region Pays de la Loire. Charolais, Limousin, Blond d’Aquitaine und die Salers Rasse sind die meisten Rassen in Frankreich.

Schafe

Es gibt immer mehr Schafherden für die Milchproduktion (die Nachfrage nach Schafskäse ist sehr gross) im Gegensatz zu Herden mit Fleischproduktion. Die häufigsten Rassen in Frankreich sind: Lacaune, Blanc de Massif Central, Texel.

Ziegen

Die Region Pointou Charente und in der Region Centre werden immer mehr Betriebe aufgebaut. Die Ziegenmilch wird zu Käse verarbeitet. Die Hauptrassen sind: Alpine und Saanen Ziegen.

Schweine

Mehr als die Hälfte der Schweineproduktion befindet sich in der Bretagne und einfach gesagt im Westen von Frankreich. In der Schweineproduktion macht man vor allem Kreuzungen zwischen: Landrasse, Edelschwein und Pietrain.

Bienenbetriebe, Hühnerfarmen, andere Tierbetriebe, Fischfarmen

Solche Produktionsbetriebe sind auch vorhanden, doch eher seltener.

2. Pflanzenproduktion, Früchtebetriebe, Gartenbau und Gemüseproduktion

Ackerbaubetriebe

Getreide (Weichweizen, Mais und Gerste), Ölfrüchte (Raps und Sonnenblumen), Erbsen, Kartoffeln, Zuckerrüben... Ackerbaubetriebe benötigen etwa die Hälfte des Landwirtschaftslandes in Frankreich.

Früchtebetriebe

Vorwiegend angepflanzt werden Äpfel (Obstgärten sind vor allem im Pays de la Loire, Rhône-Alpes, im Südosten) Pfirsiche und Nektarinen (in Languedoc-Roussilon, Rhône-Alpes, Provence-Alpes-Côte d’Azur) aber auch Birnen, Aprikosen und Pflaumen.

 

 

 

Gartenbaubetriebe

Schnittblumen und Laubgewächse (Rosen, Chrysanthemen...) sowie Topfpflanzen oder Pflanzen für Kübel (Orchideen, mehrjährige Pflanzen, Kaktusse...), als auch Knollengewächse (Dahlien...) werden in Frankreich angebaut und gezüchtet. Ebenfalls existieren Baumschulen (Früchtebäume, Zierpflanzen...).

Landschaftsgärtner

Es gibt auch Betriebe die sich auf Landschaftsgartenbau und Unterhalt von Gärten spezialisiert haben.

Gemüsebaubetriebe

Das Gemüse wird in Treibhäusern oder im Freien angebaut. Je nach  Betriebsleiter (Arbeit und Vermarktung) sind sie auf verschiedene Gemüse spezialisiert. Solche Betriebe findet man in ganz Frankreich.

3. Weinbau

Die meisten Praktikums- und Arbeitsstellen sind während der Weinernte nur für kürzere Zeit: Mitte August / Ende September bis Mitte Oktober / Ende November. Die Hauptregionen in Frankreich, welche Wein produzieren, sind: Bordeaux, Burgund, im Loire Tal, Elsass, Languedoc-Roussilon, Côtes du Rhône... Der Praktikant arbeitet während der Ernte im Keller und hilft bei der Weinherstellung. Es gibt einige Langzeit-Plazierungen im Rebbau und im Weinkeller, die sind jedoch jungen professionellen Arbeitskräften mit Ausbildung vorbehalten.

4. Diversifizierte und nachhaltige Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist in ständiger Entwicklung. Neue Plazierungsmöglichkeiten ergeben sich und erlauben es dem Praktikanten neue Aspekte der Landwirtschaft zu entdecken:

  • Biobetriebe
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Produktverarbeitung und Direktverkauf (Käse, Honig, andere Produkte,...)
  • Pferdebetriebe
  • Agro-Tourismus
  • Umweltbereich


Anmerkung: Praktikanten, die im Gartenbau oder im Weinbau arbeiten, leben meistens nicht mit der Gastfamilie zusammen. Sie haben mehrere Angestellte und möchten das Familienleben nicht mit dem Praktikanten teilen. Bevor der Praktikant in Frankreich ankommt, wird für ihn eine nahe gelegene Unterkunft gesucht.